Vegan auf Reisen

Ron & Chantel
Ron & Chantel

Name: Ron & Chantel
Alter: 39 & 23
Beruf: Reiseblogger*in, Drohnenpilot*in, Travelhacker*in
Wohnort: z.Z. dauerhaft auf Reisen
Reiseerfahrung: 5/5
Bisher unterwegs in: Europa, Asien, Nordafrika, Nordamerika
Längste Reisezeit: seit mehr als 2 Jahren auf Weltreise
Reisebudget: günstig bis moderat
Zuletzt unterwegs in: Spanien

Strand oder Berge, Sommer oder Winter – welcher Urlaubstyp bist du?
Alles! Noch vor ein paar Jahren hat es uns vor allem ins Warme und ans Meer gezogen, inzwischen wissen wir aber auch die Ruhe der Berge sehr zu schätzen. Auch Schnee ist für uns ab und zu okay. Normalerweise ziehen uns jedoch Temperaturen über 15 Grad an. Aber wer weiß, vielleicht ändert sich das ja auch noch.

Rucksack und Zelt oder Taxi und Hotel – wie reist ihr am liebsten?
Mal so, mal so. Auf unserer dreimonatigen Asien-Backpack-Tour mit öffentlichen Verkehrsmitteln kam uns die Idee einer Reise durch ganz Europa mit dem Auto. Inzwischen reisen und schlafen wir so, seit über zwei Jahren und genießen es, einen persönlichen und gleichbleibenden Rückzugsort immer mit dabei zu haben. Das ermöglicht uns außerdem, spontan überall anzuhalten, wo es uns gefällt, in der Natur zu übernachten und in unserem eigenen Tempo zu reisen. Grundsätzlich sind wir in teureren Ländern eher in Hostels unterwegs, während wir uns in günstigen Ländern auch mal Taxifahrten und schickere Hotels gönnen.

Wie bereitet ihr euch auf eine Reise vor?
Um unterwegs vegan(freundlich)e Restaurants zu finden, nutzen wir die App Happy-Cow und fragen in unserer Facebookgruppe „vegan reisen | vegan traveling“ nach Empfehlungen. Für allgemeine Reisetipps, Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten schauen wir auf Google Maps, stöbern uns durch Reiseblogs und schauen Reisedokus auf YouTube. Im Gegenzug geben wir unsere Erfahrungen, Tipps und Entdeckungen auf unserem Blog (www.the-vegan-travelers.com) weiter, damit auch andere Reisende von ihnen profitieren können.

Hand aufs Herz: Ihr seid im Urlaub, sitzt in der Sonne und vor euch steht ein unveganes Eis. Greift ihr zu?
Wir hätten so viele Fragen im Kopf: Wo kommt das Eis her? Warum ist es da? Wem gehört es?
Davon mal abgesehen, sind Fruchtsorbets häufig vegan. Inzwischen bekommt man auch in vielen Supermärkten und am Kiosk abgepacktes, veganes Eis und muss also, zum Glück, auf nichts verzichten.

Sonne, gute Laune, ein netter Urlaubsflirt – der leider nicht vegan ist. Und jetzt?
Außerhalb unserer Beziehung kuscheln wir nur mit Vierbeinern. Meist bleibt es dabei, leider, nur bei einem kurzen Flirt (lachen).

Was war das Tollste, das ihr auf Reisen gegessen habt, was das Scheußlichste?
Schwer zu sagen, da wir immer wieder neue Gerichte kennenlernen und selten enttäuscht werden. Überrascht waren wir in Ägypten, wie viele der traditionellen Mahlzeiten vegan sind und dass Koshary (ägyptisches Nationalgericht), ein Mix aus Nudeln, Linsen, Reis, Tomatensoße, Kichererbsen und Röstzwiebeln, tatsächlich megagut schmeckt.

Vegan hin oder her, welches deiner Reiseerlebnisse ist eine Geschichte wert?
Mitten in der Nacht sind wir auf den Pico del Teide – den höchsten Berg Spaniens – geklettert, um bei Sonnenaufgang oben zu sein und den Schatten des Vulkans auf der Wolkendecke entlangwandern zu sehen. Obwohl wir nach knapp 5 Stunden steilen Aufstiegs den Gipfel rechtzeitig erreichten, konnten wir leider kaum etwas sehen, da es selbst auf 3718 Metern noch bewölkt und neblig war. Es hat sich aber trotzdem auf jeden Fall gelohnt und war eine sehr beeindruckende Erfahrung!