Vegan auf Reisen

Isa & Julia
Zucker & Jagdwurst

Name: Isa & Julia (www.zuckerjagdwurst.com – veganer Foodblog aus Berlin)
Alter: 24 Jahre & 29 Jahre
Beruf: Studentin & Food-Redakteurin
Wohnort: Berlin
Reiseerfahrung: 5/5 & 4/5
Reisebudget: moderat

Strand oder Berge, Sommer oder Winter – welcher Urlaubstyp seid ihr?
Isa: Ich liebe einen stabilen Mix aus 3-5 Tagen Städteurlaub und 7-10 Tagen Entspannung und Natur. Meine optimale Reisetemperatur liegt bei 25 °C und am besten hat das Reiseland ein paar gute pflanzliche Snacks parat. Das ist mir wichtiger als ein schöner Berg.

Julia: Ich finde schöne Berge ja gut. Dieses Jahr plane ich auch einen kleinen Wanderurlaub. Das habe ich das letzte Mal als Kind mit meinen Eltern gemacht, aber irgendwie reizt es mich wieder.

Rucksack und Zelt oder Taxi und Hotel – wie reist ihr am liebsten?
Isa: Ich wäre gerne eine wilde Wanderin, die in der Natur zeltet – am glücklichsten bin ich allerdings in einem weichen Bett, unter einer warmen Decke. Hotels brauche ich generell eigentlich nie, da ich viel lieber draußen frühstücke und in Kontakt mit den Leuten kommen möchte.

Julia: Da stimme ich Isa ganz zu! Ich mag einen Mix aus allem. Mit dem Rucksack Richtung weiches Bett sozusagen. Ich bin kein großer Fan vom Zelten, aber ich brauche auch kein Luxushotel. Man verbringt die meiste Zeit des Urlaubs ja eh draußen.

Wie bereitet ihr euch auf eine Reise vor?
Wir bereiten uns tatsächlich sehr gründlich auf eine Reise vor. So wie andere nach Sehenswürdigkeiten recherchieren, schauen wir nach guten veganen Spots. Unsere liebsten Recherchetools sind Happy-Cow, Instagram und Blogs. Unterwegs haben wir in der linken Hand immer eine prallgefüllte Google-Map, in der wir unsere Spots vorher abspeichern und die wir nach und nach „abarbeiten“. Klingt irgendwie anstrengend, uns macht das aber viel Spaß!

Ihr seid im Urlaub, sitzt in der Sonne und vor euch steht ein unveganes Eis. Greift ihr zu?
Nein, dann einfach Limo schlürfen, auch toll!

Habt ihr auf Reisen schon mal eine besondere Reaktion auf eure Ernährungsweise bekommen?
Wir reisen fast immer mit Nicht-Veganer*innen und die freuen sich immer sehr, dass wir uns um die Essensplanung kümmern. So hat man immer ein Ziel vor Augen, gutes Essen und entdeckt neue Ecken.

Was war das Tollste, das ihr auf Reisen gegessen habt, was das Scheußlichste?
Isa: Das Beste, was ich bisher auf Reisen gegessen habe, waren frittierte Popcorn-“Chicken“-Fingers von Temple of Seitan in London. Ich träume jetzt noch davon.

Julia: Ich glaube, durch unsere streberhafte Recherche im Vorfeld können wir scheußliches Essen ganz gut umgehen. So guten Hummus wie in Tel-Aviv esse ich wahrscheinlich nie wieder. New York war hingegen der vegane Fast-Food-Himmel: Von veganer Mac’n’Cheese-Pizza bis zu veganen Mozzarellasticks spielt bei denen veganer Käse in einer anderen Liga. Und die Pizza in Rom … das Kottu Roti auf Sri Lanka … ich kann mich auf keinen Fall für DAS tollste Essen entscheiden.