Kuchenpralinen

452

Wenn der Kuchen nicht so geworden ist, wie du ihn gerne hättest, dann werde einfach kreativ und mache mit ein paar Handgriffen köstliche Pralinen daraus. Und so geht’s:

Level: Einfach
Menge: 15-20 Stück (je nach Größe)
Zubereitung: ca. 30 Minuten
Backzeit: ca. 55 Minuten
Kühlzeit: ca. 2 Stunden

Rezept für veganen Rührkuchen

Zutaten:

250 g Mehl
250 ml Pflanzendrink
150 g Zucker
100 ml pflanzliches Öl
1 TL Natron oder Backpulver
½ TL Salz

Das Mehl zusammen mit dem Natron oder Backpulver in eine Schüssel geben. Die übrigen Zutaten hinzufügen und die Masse zu einem glatten Teig verrühren. Eine Kastenform gut einfetten, den Teig hineinfüllen und bei etwa 180° für ca. 55 Minuten goldbraun backen.

Nun zu den Kuchenpralinen …

Zutaten:
100 g vegane Schokolade
4 EL Marmelade
2 EL Pflanzendrink

Den fertigen Kuchen abkühlen lassen und mit einer Gabel zu einem bröseligen Teig zerstoßen. Lieblingsmarmelade und den Pflanzendrink dazugeben und mit den Händen zu einer zähen Masse kneten. Kleine Bällchen formen. Falls der Teig zu trocken ist, noch etwas Pflanzendrink oder Marmelade hinzufügen. Währenddessen die Schokolade in einem Wasserbad langsam schmelzen lassen.

Die Bällchen auf Holzspießen befestigen und in der geschmolzenen Schokolade wenden. Anschließend die Spieße in ein Stück Styropor stecken und die Pralinen trocknen lassen. Wenn diese zu groß und schwer sind, um sich auf den Spießen halten zu können, die Bällchen einfach auf einen kühlen, glatten Teller legen. Mit Beeren, Streuseln o.ä. verziehren und für ca. 2 Stunden im Kühlschrank hart werden lassen.