Rezeptidee: Ratatouille

Sommer, Sonne, Urlaubsessen! Heute geht die kulinarische Reise nach Frankreich …

Zutaten für ca. 4 Personen:

2-3 Fleischtomaten, geschält (alternativ 1 Dose stückige Tomaten)
1 mittelgroße Zucchini
1 Paprika
1 große Zwiebel
1/2 Aubergine
1-2 EL Pflanzenöl
Kräuter der Provence (als fertige Mischung oder einzeln und frisch: Thymian, Rosmarin, Bohnenkraut, nach Belieben auch Basilikum, Oregano, Lavendel usw.)
Pfeffer
Salz

Zubereitung:

Die verschiedenen Gemüse klein würfeln. Öl in die Pfanne geben und erhitzen. Dann erst die Paprika-, dann die Zucchini- und Zwiebel-, anschließend die Auberginenstückchen in der Pfanne anbraten.

Die geschälten, gewürfelten Tomaten (oder die Dose) dazugeben und alles ca. 20 Minuten köcheln lassen. Mit Kräutern, Salz und Pfeffer abschmecken. Bei frischen Kräutern darauf achten, die „harten“ Sorten wie Thymian und Rosmarin frühzeitig mitschmoren zu lassen, die „weichen“ wie Basilikum erst gegen Ende dazuzugeben.

Sollte die Ratatouille zu „suppig“ sein, lässt sie sich ggf. mit etwas Tomatenmark andicken.

Außerdem kannst du dieses Gericht nach Belieben erweitern und variieren, z.B. mit einem Schuss Wein, Knoblauch, Kapern, Oliven, Pilzen usw. Experimentieren ausdrücklich erwünscht!

Wir haben zu unserer Ratatouille einen nussigen, roten Camargue-Reis serviert. Sie schmeckt aber auch wunderbar zu Nudeln, Kartoffeln oder einfach so mit frischem Weißbrot.

Tipp: Tomaten lassen sich schälen, indem man auf einer Seite ein Kreuz schneidet und sie mit kochendem Wasser überbrüht. Nun lässt sich die Haut ganz leicht abziehen.