Indisch & ayurvedisch: Chili-Chana-Masala-Curry

    Foto: Vanessa Maas

    indisch und ayurvedisch genießen? Kein Problem! In dem Kochbuch „Karma Food“ findest du köstliche authentische Gerichte der beiden Autoren Simone und Adi Raihmann.

    Rezept drucken
    Indisch & ayurvedisch: Chili-Chana-Masala-Curry
    Portionen
    Portionen
    Zutaten
    Für die Ingwer-Knoblauch-Paste
    Portionen
    Portionen
    Zutaten
    Für die Ingwer-Knoblauch-Paste
    Anleitungen
    1. Zubereitung der Paste: Ingwer und Knoblauch schälen und mit Salz und Öl in einem Mixer fein pürieren. Paste in verschließbare Behälter abfüllen. Falls man sie lange lagern möchte, kann sie auch eingefroren werden.
    2. Kichererbsen für ca. 6-8 Stunden in Wasser einlegen. Anschließend in dem Topf, in dem sie gewässert wurden, für ca. 20-30 Minuten weich kochen. Währenddessen in einer Pfanne Öl auf niedriger Stufe erhitzen. Koriandersamen und Kreuzkümmel kurz anbraten.
    3. Mit Wasser ablöschen, Amchurna, Anardana, mildes Chili, Salz, Asafoetida, Ingwer-Knoblauch-Paste sowie Papa Masala hineingeben. Ca. 1 Minute erhitzen, abgesiebte Kichererbsen hinzufügen. Paprikastücke in Würfel schneiden und dazugeben. Chilis der Länge nach halbieren, entkernen und ins Curry geben. Zugedeckt für ca. 20 Minuten kochen, währenddessen regelmäßig umrühren. Sobald das Wasser verdampft und das Gemüse gar ist, Pfanne von der Hitze nehmen. Vor dem Servieren noch 1 TL Garam Masala ins Curry einrühren.
    Rezept Hinweise


    Simone und Adi Raihmann
    KARMA FOOD ayurvedisch, vegetarisch, vegan
    Brandstätter Verlag
    208 Seiten, 28,00 €