Einfache Misosuppe

So einfach gelingt eine vegane Misosuppe
Rezept drucken
Einfache Misosuppe
Misosuppe: So lässt sich das japanische Nationalgericht vegan interpretieren!
So einfach gelingt eine vegane Misosuppe
Menüart Main Dish
Küchenstil Japanisch
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Menüart Main Dish
Küchenstil Japanisch
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
So einfach gelingt eine vegane Misosuppe
Anleitungen
  1. Zunächst die Reisnudeln nach Packungsanleitung gar kochen, abtropfen lassen und beiseitestellen.
  2. Das Gemüse deiner Wahl waschen, putzen und in leicht schräg in dünne Streifen oder Scheiben schneiden.
  3. Etwas neutrales Öl (z.B. Sonnenblumenöl) in einem Topf erhitzen und darin die Schalotten, den Knoblauch und den Ingwer kurz anschwitzen. Mit der Gemüsebrühe ablöschen, die Chilischote hinzugeben.
  4. Nun wird das Gemüse, das am längsten braucht, um gar zu werden (Karotten, Lotuswurzel etc.), hinzugegeben und ca. 5 Minuten im Sud gekocht.
  5. Etwas heiße Brühe abschöpfen und in eine Schüssel geben. Sojasauce hinzufügen und die Misopaste darin unter Rühren auflösen. Die Mischung in die Suppe geben und die Hitze herunterschalten. Die Suppe sollte jetzt nicht mehr aufgekocht werden, da sonst das Aroma verloren geht.
  6. Jetzt kommt die übrige Einlage (Gemüse nach deinem Geschmack und Seidentofu) sowie die vorgekochten Nudeln dazu. Die Suppe auf der neidrigsten Stufe weitere 5 Minuten sanft ziehen lassen.
  7. Falls gewünscht mit Sojasauce, Miso und Zitrone abschmecken und mit frischem Koriander dekorieren.
  8. Guten Appetit!