Mit Flower Power in die Zukunft

 

Lupine kleinLupinensamen klein

 

Deutscher Zukunftspreis goes veggie – morgen, am 19.11.2014, wird in Berlin der mit 250.000 Euro dotierte Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation verliehen, mit dem alljährlich Projekte gefördert werden, die technische und naturwissenschaftliche Spitzenleistungen mit der Entwicklung marktfähiger Produkte kombinieren.

 

Als eines von drei Nominierten-Teams stehen diesmal drei Experten zur Wahl, die sich der Erforschung neuer pflanzlicher Produkte verschrieben haben, welche auch Fleischliebhaber geschmacklich überzeugen, reich an Proteinen sind und nicht die Nachteile von Sojaerzeugnissen haben: Stephanie Mittermaier, Geschäftsfeldmanagerin Funktionelle Zutaten beim Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV in Freising, Peter Eisner IVV-Abteilungsleiter der Verfahrensentwicklung Pflanzliche Rohstoffe und Lebensmittel, sowie Katrin Petersen, Geschäftsführerin der Prolupin GmbH in Grimmen.

 

Gewöhnungsbedürftiger Geschmack, Regenwaldrodung und Gentechnik – alles kein Thema für eine Pflanze, die quasi direkt vor unserer Haustür wächst: die „Blaue Süßlupine“. Das nominierte Team schuf ein Verfahren, mit dem sich die Inhaltsstoffe von Lupinensamen vollständig voneinander trennen lassen, wodurch die ForscherInnen unangenehme Geruchs- und Geschmackssubstanzen freilegen, identifizieren und so diese Störstoffe entfernen konnten, was auf umweltverträgliche Weise geschah.

 

Der so gewonnene Lupinen-Grundstoff dient als Grundlage für eine Vielzahl veganer Lebensmittel, vom Brotaufstrich über Drinks und Fleischersatz bis hin zu Teigwaren. Ein besonders überzeugendes Produkt, das damit entwickelt wurde, ist die pflanzliche Milcheis-Alternative „Lupinesse“ der erst 2010 gegründeten Firma Prolupin. Weitere Leckereien sollen folgen. Wir sind gespannt – auf neue, blumige Produkte und darauf, wem Bundespräsident Joachim Gauck morgen den Preis überreichen wird …

 

*EDIT 19.11.2014*: Herzlichen Glückwunsch! Das Lupinen-Team hat tatsächlich gewonnen!

 

Fotos: Prolupin GmbH (Fotograf: Mirko Runge, Groß Grievitz; Quelle: Saatzucht Steinach GmbH & Co. KG)