Interview mit Kupferfuchs

Montags um 18 Uhr: In der„chaotischsten Back-Show auf ganz YouTube“, wie Nadine Steuer alias Kupferfuchs ihr Format selbst beschreibt, entstehen feine Kuchen, Torten und andere Spezialitäten – ganz ohne Ei und Milch. Wie das klappt und was ihr Lieblingsrezept ist, verrät sie uns im Interview.

Interview: Susann Döhler

Susann: Was schmeckt dir in der veganen Version besser als in der
herkömmlichen?


Kupferfuchs: Ich kann mich an vieles tatsächlich nicht mehr erinnern, dafür lebe ich schon zu lange vegan. Spätestens seit meinem veganen Käsekuchen, der zu einem Großteil aus Tofu besteht, weiß ich, das alles möglich ist. (lächelt) Ob er besser schmeckt als einer mit Quark, ist Geschmackssache. Bei mir hat sich noch keiner beschwert. (grinst)

Susann: Warum sollten wir deiner Meinung nach Kuchen und Torten mit
Bananen und Sojadrink anstatt mit Milch und Ei herstellen?

Kupferfuchs:Weil sie auch ohne tierische Produkte lecker schmecken und der Konsum pflanzlicher Produkte meiner Ansicht nach besser für die Welt ist. Wir haben viele Bereiche wie z.B. Medizin und Mobilität in den letzten Jahrzehnten verbessert, in Sachen Ernährung haben wir massiven Nachholbedarf. Ich möchte mit dem Buch beweisen, dass wirklich jeder vegan backen kann.

Susann: Warum hast du dich für die Printvariante entschieden?

Kupferfuchs: Als ich vor drei Jahren mit dem Backen anfing, war ich noch recht unbedarft, was man auch sehr gut in meinen alten Küchenchaos-Folgen auf YouTube sieht. Über die Zeit habe ich mein Können steigern können und immer mehr Menschen fragten mich nach den Rezepten und Anfängertipps für veganes Backen. Daraus entstand dann die Idee des Buches, welches wir komplett in Eigenregie mit Freunden umgesetzt haben. Das Motto lautet: Wenn ich es kann, kann es wirklich jeder. (lächelt)

Susann: Das klingt toll. Was war denn dein größter Anfänger*innen-Fehler
beim veganen Backen?

Kupferfuchs: Definitiv der Denkfehler, dass man beliebig viele Eier mit Apfelmus ersetzen kann. Das hat am Ende mit sehr viel warmen Apfelmus ohne Kuchen geendet. Ich empfehle bei einer größeren Menge definitiv, Sojamehl und Wasser zu nehmen. Außer man mag warmes Apfelmus. Dann Apfelmus.

Susann: Du bist nicht nur in der Vegan-Szene unterwegs, sondern auch in der Gaming-, Cosplay- und YouTube-Szene. Pro Folge streamen mehrere Tausend Personen deine Videos und wollen wissen, was du bastelst, welche Klamotten und Kostüme du trägst, was du einkaufst und wie dein Alltag aussieht. Wie kam
es dazu?

Kupferfuchs: Das geht ins Jahr 2014 zurück, als ich noch studiert habe. Dort haben wir bereits viel mit Video gemacht und mein Mann Philipp war zu dieser Zeit schon auf YouTube, Instagram & Co. unterwegs. Ich fand es spannend, habe es ausprobiert und bin dabei geblieben. Über die Zeit haben sich meine Inhalte weiterentwickelt und verschiedene Facetten sind dazu gekommen. Ich liebe es einfach, neue Dinge auszuprobieren und bin wirklich super dankbar für meine großartige Community.

Susann: In dem Video „XXL Roomtour“ zeigst du auch dein neues
Zuhause. Für viele wäre das viel zu privat. Warum teilst du es mit der
Community? Und: Was behältst du lieber für dich?

Kupferfuchs: Man muss das ein bisschen differenzieren. Auch wenn es so wirkt – mein Mann und ich zeigen nicht alles, sondern nur einen kleinen Teil unseres Lebens. Wir zeigen weder Freunde noch Familie und achten sehr darauf, was man wirklich sieht. Im Grunde machen wir das, was alle anderen z.B. auch in ihren Instagram-Storys machen.

Susann: Eine Frage zum Schluss: Hast du eine*n eine*n (veganen) Comic-
Held*in?

Kupferfuchs: Mein großer Bruder ist ein absoluter Comic-Fan und deshalb bin ich voll drin in der Thematik. Meine Lieblingsheldin ist definitiv Hit-Girl, weil sie für jedes
Problem eine Lösung hat und trotz ihrer geringen Größe extrem stark ist.

Info: Hast du schon mal versucht, vegane Waffeln zu backen und bist daran gescheitert? Das ändert sich mit dem Backbuch von Nadine
Steuer alias Kupferfuchs. Die You-Tuberin, die vor allem durch ihre Let’s-Play-Videos bekannt wurde, lebt seit vielen Jahren vegan und hat für die Naschkatzen unter uns
den Rührbesen geschwungen. Waffeln, Kuchen, Torten: Entstanden sind 50 köstliche Rezepte, die garantiert funktionieren, gespickt mit kleinen Denkanstößen und privaten Einblicken. Nicht nur Kupferfuchs-Fans können sich über das Backbuch freuen, sondern auch alle, denen viele Standard-Rezepte zu wenig Infos bzw.
Anleitungen enthalten. Nadine zeigt, wie du auch als Anfänger*in ein leckeres Ergebnis zauberst. Wer ihr auf ihren Social-Media-Kanälen folgen möchte, findet mehr unter z.B.:

YouTube: Kupferfuchs
Instagram: Kupferfuchs
Twitter: KupferFuchs