Interview: Ella kann alles!

Foto: Sophia Spring

Sie ist die „Super-Ella“! Mit „The Plant-Based Cookbook“ veröffentlicht die Koch buchautorin, Unternehmerin und werdende Mama Ella Mills nun ihr fünftes Kochbuch. Höchste Zeit, mal ein bisschen mehr über die Frau hinter „Deliciously Ella“ zu erfahren …

von: Xenia Waporidis

Xenia: Ella, dein fünftes Kochbuch „The Plant-Based Cookbook“ ist seit Anfang April in Deutschland erhältlich, du hast bereits eine App entwickelt, ein Restaurant eröffnet und in England kann man sogar mittlerweile deine eigenen Energieriegel, Müsli-Granola-Kreationen und weitere Snacks für zwischendurch ergattern. Wie hast du das alles in so kurzer Zeit geschafft?

Ella: Die letzten Jahre waren ganz schön aufregend! (lächelt) Ehrlich gesagt habe ich niemals erwartet, dass Deliciously Ella so groß wird. Wenn ich ins Büro komme, kann ich immer noch nicht glauben, dass bereits mehr als vierzig Mitarbeiter*innen Teil dieses wunderbaren Projekts sind! Mein Ehemann Matthew ist unser CEO und ich bin der kreative Kopf des Teams.Unser gemeinsames Ziel ist es, eine pflanzenbasierte Ernährung aufregend und lecker zu gestalten, denn niemals zuvor war es wichtiger als jetzt mehr Gemüse und Obst zu essen! Nicht nur für uns selbst, sondern auch für unseren Planeten. Aber
wer isst schon gern Gemüse, wenn’s nicht schmackhaft zubereitet ist?

Xenia: Stimmt! Was erwartet die Ella-Community in diesem Jahr noch?

Ella: In den letzten Jahren haben wir uns geografisch gesehen sehr auf England konzentriert. Natürlich haben wir bemerkt, dass unsere 2,5 Millionen Follower*innen auf jeglichen Social-Media-Plattformen aus aller Welt kommen. Deswegen hof-fen wir, dass wir Ende des Jahres bereits in einigen weiteren europäischen Ländern unsere Produkte etablieren können. Auch in Deutschland! (grinst)

Xenia: Noch vor „Deliciously Ella”, deinem ersten Kochbuch 2011, wurde bei dir das „Posturales orthostatisches Tachykardiesyndrom“ diagnostiziert, auch bekannt unter dem Kürzel POTS. Was genau ist das?

Ella: Ja, genau. Es ist eine Krankheit mit vielen verschiedenen Symptomen. Ich hatte zum Beispiel Probleme, meine Herzfrequenz und meinen Bluthochdruck zu regulieren, war ständig müde, hatte Verdauungsprobleme und mein zentrales Nervensystem war auch betroffen. Ein Jahr später hatte ich etliche Arztbesuche und Krankenhausaufenthalte hinter mir, leider ging es mir weiterhin schlecht.

Xenia: Was passierte dann?

Ella: Nachdem keine Medikation geholfen hatte, begann ich in der Küche, mit verschiedenen Lebennsmitteln zu experimentieren. Besonders pflanzenbasierte Gerichte bekamen mir gut, und ich begann, meine Rezepte online auf meinem Blog deliciouslyella.com zu teilen. Was für mich erst ein persönliches Mini-Projekt war, wuchs innerhalb von kurzer Zeit zu einer richtigen Community, die meine Rezepte teilte und toll fand! (lacht)

Xenia: Würdest du sagen, dass dich eine pflanzenbasierte Ernährung gerettet hat?

Ella: Es hatte auf jeden Fall einen positiven Effekt auf meine Gesundheit. In den letzten Jahren habe ich jedoch gelernt, dass die eigene Gesundheit nicht nur mit Ernährung zusammenhängt, sondern dass Faktoren wie Stress, Schlafmangel, menschliche Beziehungen und das eigene Mindset einen erheblichen Einfluss auf unser Wohlbefinden haben. (lächelt)

Xenia: Wir sagen die ganze Zeit „pflanzenbasiert“ statt vegan. Glaubst du, es ist empfehlenswert nicht immer alles und jeden als vegan oder vegetarisch zu „labeln“?

Ella: Ich mag das Wort „pflanzenbasiert“! Letztlich muss jedoch jeder selbst entscheiden, ob sich jemand als Veganer*in bezeichnen möchte. Vegan klingt oft nach dem Motto: Entweder-oder. Pflanzenbasiert ist entspannter und weniger einschüchternd.

Xenia: Neben deinem Erfolg als Kochbuchautorin und Unternehmerin erwarten du und dein Ehemann jetzt sogar euer erstes Kind. Herzlichen Glückwunsch! Haben dich schon mysteriöse Schwangerschaftsgelüste gepackt?

Ella: Im ersten Trimester war ich süchtig nach Zitronen und Artischocken. Außerdem esse ich auch sehr viele Kohlenhydrate wie z.B. Pommes, Brot, oder einfach unser Müsli zum Abendessen. Es ist verrückt!

Info: Mit „The Plant-Based Cookbook“ erscheint das fünfte Kochbuch von Ella Mills, auch bekannt unter dem Namen „Delicously Ella“. Auch wir haben bereits mehrere ihrer Bücher in der Vegan World präsentiert wie z.B. „Deliciously Ella mit Freunden“, und sind jedes Mal neu begeistert. Nicht umsonst also hat Ella auf jeglichen Social-Media-Plattformen über zwei Millionen Follower! In ihrem neuen Kochbuch lassen sich neben ihren zahlreichen Rezepten auch kreative Menü- Variationen für Geburtstage, Sommertage etc. finden.