7 Superfoods

7 Superfoods

Superfoods sind teuer, exotisch und kommen von weit her! Das denkt man zumindest, wenn man zu viel auf kommerzielle Werbung gibt. Natürlich gibt es auch Superfoods, wie z.B. die Acai Beere, die wirklich von weit her kommt. Manche wachsen jedoch auch vor mitteleuropäischen Haustüren! Hier sind sieben Superfoods und ihre Wirkung.

1. Kurkuma
Seit 5000 Jahren wird die Kurkuma Pflanze in Indien und Südostasien als heilig verehrt und gehört zur Familie der Ingwergewächse. Doch Kurkuma ist nicht nur ein Gewürz für dein indisches Curry Gericht, sondern bewährt sich auch durch seine medizinische Heilwirkung. Entzündungshemmend und schmerzstillend zudem soll es gegen Krebs helfen und Schwermetalle aus dem Körper spülen.

2. Oregano
Pizzzzzaa! Ja, daran denkt man meistens, wenn man Oregano hört. Oregano ist jedoch mehr als nur ein Pizzagewürz: Entzündungshemmend, antibakteriell und reinigend wirkt es auf den Körper. Oregano macht sich außerdem gut in Smoothies oder auf deinem Frühstücksbrot.

3. Algen
Erinnert ihr euch noch an unsere Ausgabe „The Ocean Issue“? Falls nicht, schaut auf jeden Fall rein! Im August 2018 haben wir uns nämlich ausführlich mit dem Superfood aus dem Meer, den Algen beschäftigt und waren begeistert: Algen enthalten Kalzium, Eisen, Phosphor und wenig Fett. Nicht umsonst wird die Alge in Asien bereits in der Medizin genutzt, da sie antibakteriell wirkt und gut für die eigenen Abwehrkräfte ist. Zudem wird meistens zwischen den beliebtesten Algen Wakame, Dulse, Nori und Hijiki unterschieden. Alle vier unterscheiden sich in Geschmack und Konsistenz, weisen aber gleichzeitig viele wertvolle Nährstoffe wie beispielsweise Eisen auf.

4. Acai-Beere
Die Acai-Beere wächst im Amazonas. Mittlerweile lässt sich die Superfood-Beere als Pulver online oder sogar im Geschäft kaufen. Die Beere ist besonders, weil sie wichtige ungesättigte Fettsäuren liefert, wie z.B. Omega-6- und Omega-9-Fettsäuren. Fettsäuren spielen z. B. auch für die Cholesterinwerte eine wesentliche Rolle, da diese zu dessen Senkung beitragen. Diese Beere soll jung halten und Energie liefern, vielleicht ja durch ihre vielen B-Vitamine, Vitamin C und E, Eisen, Magnesium, Kalzium, Kalium und Natrium! Puh eine lange Liste! Zu guter letzt noch: Aminosäuren! Wichtig für den Muskelaufbau und glücklicherweise auch ein Nährstoff der Acai-Beere.

5. Kürbiskerne
Kürbiskerne machen sich immer gut als Topping! Sie enthalten viel Eisen und Zink! Und, gute Nachricht an alle Männer dieser Welt: Kürbiskerne sind nachweislich gut für die Prostata. Doch auch für die Harnblase und Harnblase hat der Kürbiskern durch Mineralstoffe, Magnesium und Kupfer einen positiven Einfluss.

6. Gooji-Beeren
Sie sind rot und klein, getrocknet sind sie von der Konsistenz her eher wie weich wie Rosinen.
Reich an Vitamin C, Eisen und Kalzium ist die Wunderbeere also wie der Name „goji“ aus dem chinesischen schon sagt, pures „Glück“. Die Blütezeit der Goji-Beere ist größtenteils im Sommer. In den meisten Supermärkten oder Online-Shops lässt sich die Goji-Beeren-Packung bereits finden. Falls du im Sommer gerne selbst deine ersten Goji-Beeren ernten möchtest kannst du sie an einem sonnigen Platz in deinem Garten oder im Kübel anpflanzen!

7. Moringa
Moringa Oleifera, auch oft als „Baum des Lebens“ bezeichnet, gilt als Wundermittel gegen etliche Leiden, wie z.B. gegen Kopfschmerzen, Blähungen, Schnittwunden und Entzündungen. Moringa lässt sich in der Küche von der Frucht bis hin zu den Blättern komplett verwenden, ob für Smoothies oder als Teeblätter.
Moringa soll das Immunsystem stärken, ist reicht an vielen B-Vitaminen, Magnesium, Kalzium, Omgea 3,6 und 9, sowie Zink und Eisen!