Veggie-Power – 12 Sportler-Porträts

 

Muskulös, kraftvoll, superfit – in der Veggie-Szene hat sich längst herumgesprochen, dass diese Eigenschaften viel häufiger auf Veganer zutreffen als das alte Klischee „mager, schwächlich, mangelernährt“. Der Rest der Gesellschaft hat bislang überwiegend noch letzteres verinnerlicht. Wer omnivore Zweifler im Bekanntenkreis hat, dem sei ein gemeinsamer Ausstellungsbesuch ans Herz gelegt: Im Rahmen der Internationalen Grünen Woche (17.-26.1.) wird am 17.1. um 18 Uhr die Ausstellung „Vegan eXtreme“ eröffnet, die bis zum 8.2. in der Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8 in Berlin zu sehen sein wird.
Gezeigt werden Fotografien und Interviews von 12 Männern und Frauen, die sich zu einer veganen Lebensweise entschieden haben und sportliche Spitzenleistungen bringen, darunter „Stronman“ Patrik Baboumian und Ultramehrkämpferin Sanna Almstedt. Weitere persönliche Porträts sollen folgen. Bei aller Individualität stehen diese dabei in einem großen gesellschaftlichen Kontext und zeigen,  dass jeder Einzelne von uns gefragt und betroffen ist, wenn es um unsere Ernährung geht.

Mehr Infos gibt’s unter: www.sportartproject.de/vegan-extreme/