Rezept: Obazda – bayerischer Biergartenkäse

 

ACHTUNG: Fehlerteufel! In der aktuellen Veggie-Journal-Print-Ausgabe (04/15) wurde es leider nicht ganz korrekt abgedruckt, daher hier das richtige Rezept für den bayerischen Biergartenkäse von Vegan-Koch Sebastian Copien.

 

Copien_Rezeptfoto_Bayrische Brotzeit_Beararbeit

 

Vegan: JA    Menge: 3-4 Portionen

Zubereitung: 15 Minuten    Ruhezeit: 2 Stunden

 

200 g Mandelricotta (s. unten)

100 g vegane Butter, zimmerwarm

2 Reiswaffeln

1 rote Zwiebel, in Ringe geschnitten

8 EL Mandelmilch

1 EL Cashewmus

2 TL Misopaste oder Edel-Hefeflocken

1 TL mildes Paprikapulver

1 TL Agavendicksaft

1 TL Salz

½ TL Kümmelsamen, grob gemörsert

½ TL scharfes Paprikapulver

½ TL abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone

1 Spritzer Limettensaft

1 gute Prise Pfeffer

 

Für die Mandelmilch

750 ml gutes Wasser

250 g geschälte Mandeln

2 EL neutrales Öl

1 TL Agavendicksaft

1 Prise gemahlene Vanille

1 Prise Salz

 

Für den Mandelricotta

300 g ausgedrückte Mandelmasse von der Mandelmilchherstellung

3 EL Olivenöl

3 EL neutrales Öl oder Walnussöl

1/3 TL Salz

1 Prise weißer Pfeffer

 

 

Die bei der Herstellung der frischen Mandelmilch, die für den Obazda jedoch nicht verwendet wird, als Nebenprodukt anfallende Nussmasse ist die Basiszutat für diesen wunderbar vielseitigen veganen Frischkäse. Dafür alle Zutaten für die Mandelmilch im Hochleistungsmixer 2 Minuten glatt pürieren. Die Mischung 10 Minuten ziehen lassen, dann erneut 2 Minuten pürieren. (Alternativ die Mandeln über Nacht in Wasser einweichen und im gewöhnlichen Mixer verarbeiten.)

 

Ein mit einem Passiertuch ausgekleidetes Sieb oder einen Nussmilchbeutel auf bzw. in einen Krug legen. Die Masse hineinfüllen. Die Masse vorsichtig ausdrücken. Die Nussmasse im Tuch/Beutel so auspressen, dass eine leicht feuchte, cremige Masse zurückbleibt.

 

Die Masse mit den Zutaten für den Ricotta mischen, würzen. In eine rechteckige Form füllen und etwas zusammendrücken. Dann 2 Stunden kühlen. Hält sich im Kühlschrank 2–3 Tage. (Mandelricotta)

 

Die Reiswaffeln fein zerkrümeln. Die Mandelmilch kurz aufkochen, dann vom Herd nehmen und beide Paprikapulver sowie das Salz einrühren. Die zerkrümelten Reiswaffeln dazugeben und alles 5 Minuten ziehen lassen.

 

Die weiche Butter unter den Ricotta ziehen, dann die Reismasse sowie alle anderen Zutaten untermischen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronenschale abschmecken – Obazda sollte kräftig und würzig schmecken. Mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

 

 

Tipp: »Obazda«, hochdeutsch »Angedrückter«, wird in Bayern traditionell im Biergarten gegessen und normalerweise aus vollreifem Camembert hergestellt. Seine ausgeprägte Würze sorgt für guten Durst. Besonders lecker schmeckt er zu frischen veganen Brezen, veganem Zwiebelschmalz und einem knackigen Sommersalat.

 

 

 

Rezept stammt aus:

http://www.sebastian-copien.de/wp-content/uploads/2015/03/44694-Die-vegane-Kochschule.jpg

Sebastian Copien, Hansi Heckmair

Die vegane Kochschule

Christian Verlag

256 Seiten, 29,99 €

 

 

 

Weitere Infos über Sebastian Copien finden Sie hier:

 

HOMEPAGE: www.sebastian-copien.de

FACEBOOK: Sebastian Copien – Kochen nach deiner Natur