Zungenbrecher-Rezept: Karotten-Kartoffel-Kichererbsen-Curry

    Fotokredt: Dana Shultz
    Rezept drucken
    Kochen für Minimalisten: Karotten-Kartoffel-Kichererbsen-Curry
    Kochzeit 35
    Portionen
    Zutaten
    Kochzeit
    35
    Portionen
    Zutaten
    Anleitungen
    1. Einen großen Topf bei mittlerer Hitze erwärmen. Olivenöl, Zwiebeln, Knoblauch, Karotten und Kartoffeln hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zugedeckt ca. 4 Minuten kochen.
    2. Kichererbsen und Currypaste zugeben.Vermengen. Noch zwei Minuten kochen, dann vom Herd nehmen.
    3. Tomatenmark, Brühe, Wasser, Kokoszucker und Kurkuma zugeben. Umrühren. Zurück auf den Herd bei mittlerer Hitze stellen und zudecken. Die Zutaten sollten gerade so von der Flüssigkeit bedeckt sein – eventuell etwas mehr Wasser zugeben und aufkochen.
    4. Hitze reduzieren und zugedeckt weitere 20–25 Minuten köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind und die Kichererbsen und das Gemüse das Aroma aufgenommen haben.
    5. Während das Curry kocht, Beilagen und Garnierungen nach Wunsch zubereiten – z. B. Basmatireis oder eingelegte Zwiebeln
    6. Abschmecken und eventuell nachwürzen: mehr Curry für ein kräftigeres Aroma und Schärfe, mehr Salz, oder Kokoszucker für mehr Süße.
    7. Entweder ohne oder mit Beilagen und Garnierungen servieren. Reste bleiben im Kühlschrank 3–4 Tage und im Gefrierschrank 1 Monat frisch. Schmeckt am besten frisch zubereitet.
    Rezept Hinweise

    Dieses Rezept stammt aus:

    Dana Shultz
    Kochbuch für Minimalisten
    Unimedica Verlag
    320 Seiten, 29,80€