Mungbohnen-Pfannkuchen

Foto: Susann Probst & Yanik Schon
Rezept drucken
Mungbohnen-Pfannkuchen
Anleitungen
  1. Die Bohnen gut waschen und 3–4 Stunden oder über Nacht im Wasser quellen lassen. Ebenfalls am Vorabend den Dip zubereiten. Dazu Tamarisauce, Sesamöl und Reissirup gut vermischen. Die Chili entkernen, den Ingwer schälen und beides fein hacken. Die Hälfte des Ingwers mit der Chili zur Sojasauce geben. Die Sauce bis zum Servieren durchziehen lassen.
  2. Die eingeweichten Mungobohnen mit dem Wasser und dem übrigen Ingwer pürieren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Zwiebel schälen, halbieren und in Spalten schneiden. Die Möhren schälen und in streichholzdünne Streifen, die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Das Gemüse unter den Mungobohnenteig mischen. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und darin nacheinander vier kleine Pfannkuchen (Ø ca. 15 Zentimeter) von beiden Seiten knusprig backen. Die fertigen Pfannkuchen in kleine Rauten schneiden und mit Stäbchen in die Sauce dippen.
Rezept Hinweise

Dieses Rezept stammt aus:

Susann Probst und Yanik Schon
Krautkopf
Hölker Verlag
240 Seiten, 29,95 €.