Klassiker in pflanzlich: “Mettbrötchen”

    Foto: Dominic Eilert

    Kochbuchautor Philipp Steuer liebt es, vegan zu kochen. Das schöne an seinen Rezepten? Sie enthalten preiswerte Zutaten und mit ihnen lassen sich tolle Klassiker zaubern. Wie z.B. dieses Rezept für Mettbrötchen.

    Rezept drucken
    Klassiker in pflanzlich: "Mettbrötchen"
    Portionen
    Personen
    Portionen
    Personen
    Anleitungen
    1. Brösel die Reiswaffeln in einer Schüssel recht klein. Gib nun langsam immer wieder Wasser hinzu, bis die Waffelbrösel schön matschig sind. Knete alles gut durch und füge – sollte es zu trocken werden – weiteres Wasser hinzu. Hacke die Zwiebeln klein und gib sie in die Schüssel zu den Reiswaffeln. Füge nun das Tomatenmark sowie etwas Salz und Pfeffer hinzu. Knete die Masse gut durch, bis sich alles ‚mettartig‘ verfärbt. Sollte es zu hell sein, gib weiteres Tomatenmark hinzu.
    2. Wenn du alles gut durchgeknetet hast, schmecke es noch mal ab und füge nach Belieben weiter Salz oder Pfeffer hinzu; auch Gewürze wie Paprika oder Rauchsalz passen perfekt dazu. Schneide das Brötchen auf, beschmiere es mit Margarine und verteile dein veganes „Mett“ darauf.
    3. *Tipp von Philipp: Veganes „Mett“ galt für mich lange als Mythos, bis ich über die letzten Jahre dieses Rezept entwickelt habe. In Kombination mit den Gewürzen steht es dem tierischen Original in nichts nach. Vermeide Maiswaffeln, die einen zu starken Eigengeschmack haben.
    Rezept Hinweise

    Philipp Steuer
    Einfach vegantastisch kochen.
    Härter Verlag
    144 Seiten, 24,90 €