Great Adventure Cooking: Kichererbseneintopf mit Tomaten und Limetten-Kokos-Dip

Kochbuchautoren Iwan Hediger und Yves Seeholzer haben auf ihrer Reise besonders eins gemacht: gekocht! Das Ergebnis kann sich sehen lassen, denn in „Great Adventure Cooking“ findet man nicht nur tolle Reisefotos, sondern auch ausergewöhnliche vegane Rezepte, welche jedoch richtig super aussehn!

Rezept drucken
Great Adventure Cooking: Kichererbseneintopf mit Tomaten und Limetten-Kokos-Dip
Anleitungen
  1. Die Kichererbsen mindestens 6 Stunden in reichlich Wasser einweichen, am besten 12 Stunden über Nacht. Vor der weiteren Verwendung abgießen und gründlich abspülen. Den Knoblauch und die Zwiebel in kleine Würfel schnei- den. Die Aubergine in 2 cm große Würfel schneiden. Die Tomaten vom Stielansatz befreien und in grobe Würfel schneiden. Die Zwiebel- und die Knoblauchwürfel in heißem Kokosöl dünsten. Die Senf-, Kreuzkümmel und Koriandersamen hinzufügen, 2-3 Minuten mitdünsten. Die Auberginenwürfel hinzufügen und ebenfalls mitdünsten.
  2. Das Tomatenmark dazugeben und alles bei erhöhter Temperatur 2-3 Minuten rösten. Die Kichererbsen und die Tomatenwürfel hinzugeben, nochmals 1-2 Minuten rösten. Die Tomaten aus der Dose hinzugeben und mit der Gemüsebrühe aufgießen.
  3. Die Pimentkörner leicht andrücken und gemeinsam mit Meersalz, Kardamomsamen, Nelken, Zimtstange, Lorbeerblättern, Muskatnuss, Paprika- pulver, Pfeffer und Cayennepfeffer sowie Chiliflocken hinzufügen. Alles zum Köcheln bringen, die Kichererbsen darin in etwa 40 Minuten garen. Dabei gele- gentlich umrühren. Inzwischen die Petersilienblätter abzupfen, grob hacken und kurz bevor der Eintopf fertig ist, hinzufügen. Zum Schluss nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Joghurt ganz leicht salzen und etwas Limettensaft da- zugeben, gut verrühren.
  4. Den Eintopf anrichten und den aro- matisierten Joghurt darüber träufeln. Mit fein gezupften Blättern Petersilie garniert servieren. Beim Servieren am Tisch die Zimtstange und die Lorbeerblätter nicht in die Teller schöpfen.
Rezept Hinweise

Dieses Rezept stammt aus: Iwan Hediger & Yves Seeholzer Great Adventure Cooking Knesebeck Verlag 192 Seiten, 25 €