Lieblings-Backrezepte von Lou

Foto: vegansugarspoon

Als hätte sie noch nie etwas anderes gemacht: Auf ihrem Blog vegansugarspoon veröffentlicht Louise V. ihre perfekt in Szene gesetzten Lieblings-Backrezepte. Wer ist die 19-Jährige mit dem immensen Talent? Wir haben nachgefragt …


Autorin: Susann Döhler

Louise, vegansugarspoon ist voller beeindruckender Rezept-Fotografien. Wie kam es zum eigenen Instagram-Channel?
Puh, es fing alles mit dem ersten Lockdown an. Ich habe täglich diese unglaublich schönen Food-Bilder im Internet gesehen, aber bin irgendwie immer davon ausgegangen, dass es für mich unmöglich ist, auch nur annähernd, solche Fotos zu kreieren. Dann bin ich der Sache auf den Grund gegangen und habe angefangen, YouTube-Videos zu gucken und ganz viel auszuprobieren.

Im Millisekundentakt werden unzählige neue Rezeptbilder veröffentlicht. Wie
entscheidest du, was interessant ist, wenn du dich durchs Internet klickst?

Mich interessiert beinahe alles, was mit Kreativität, Tieren und Ernährung zu tun hat. Wenn das dann auch noch schön präsentiert wird, dann ist meine Aufmerksamkeit geweckt!

Du selbst fokussierst dich ja aufs Backen. Welche Trends findest du spannend?
Ich muss sagen, dass ich Trends immer eher abschreckend finde und nicht mit dem 3000. Bananenbrot um die Ecke kommen möchte. (lacht) Was ich aber kürzlich für mich entdecken konnte, war das Backen mit Sauerteig! Wow, es gibt für mich wirklich kaum etwas Besseres als den Duft von frisch gebackenem Brot.

Wie würdest du denn deinen Foto- bzw. deinen Rezept-Stil beschreiben?
Ich denke, mein Stil ist „dark & moody“, wie man so schön sagt. Also eher dunkel
und stimmungsvoll. Gerne noch mit einem Farbtupfer! Meine Rezepte sind natürlich
vegan und ich versuche, so oft wie nur möglich eine Alternative für Weizenmehl
und Zucker zu finden. Bei manchen Rezepten sehe ich aber darüber hinweg und konzentriere mich auf den Geschmack.

Welchen Tipp hast du für ansprechende Fotos?
Das Essen kalt fotografieren (lacht). Zum einen beschlägt die Linse so nicht und man
kann sich alle Zeit der Welt nehmen. Tipp Nummer 2: Immer ein paar frische Zutaten aufs Essen geben. Wenn ich Chili mache, dann hebe ich ein paar Maiskörner auf,um sie am Ende auf das fertige Gericht zu geben. Bei einem Himbeerkuchen platziere ich auf diesem frische Früchte zur Deko.

Laut Fleischatlas 2021 hat die Jugend zunehmend weniger Interesse an Fleisch bzw. tierischen Produkten. Nimmst du das auch so wahr? Oh, absolut! Ich glaube, dass vor allem durch die „Fridays For Future“- Bewegung, ein Bewusstsein für Umweltthemen und damit auch für den Fleischkonsum geschaffen wurde. Ich finde es schön zu sehen, dass so viele junge Menschen nicht einfach die Augen
verschließen und etwas bewegen wollen – trotz des ganzen Gegenwinds, der damit
einhergeht.

INFO: Nimm dich selbst nicht so ernst. Und Kuchen zum Frühstück geht immer!“, meint Louise V. Dem können wir nur zustimmen! Wer Lust auf süße Backrezepte und gute Laune hat, sollte auf jeden Fall ihrem Kanal vegansugarspoon auf Instagram einen Besuch abstatten. Wir sind gespannt, was sie noch präsentieren wird! Welche Lebensmittel-Kombination sie derzeit am spannendsten findet? Ganz klar: „Naturtofu mit Kakaopulver und Sirup“, erzählt sie uns. Mehr zu ihrer Person, ihren Rezepten und ihren Storys findest du unter @vegansugarspoon auf Instagram sowie auf notanimeals.de.

close

News aus der Vegan-Welt


Exklusive Gewinnspiele, Vegan-News, köstliche Rezepte für jede Situation, Hintergrundberichte, Produkt-Tipps und vieles mehr

Melde dich hier für unseren Newsletter an.
Wir halten deine Daten privat und teilen sie nur mit Dritten, die diesen Dienst ermöglichen. Lies unsere Datenschutzerklärung.