Endlich richtig essen!

Unzufrieden mit der Figur? Warum sich eine vollwertige, vegane Kost lohnt und man sich von Diät-Trends nicht in die Irre führen lassen sollte, erklärt Ernährungsberaterin Martina Bahle, auch bekannt als „Plantbased Rebel“!

Interview: Xenia Waporidis

Xenia: Fleisch liefere dem Körper wichtige Proteine, Milch stärke die Knochen, Eier seien gesund – so die weit verbreitete Meinung. Wie siehst du das als vegane Ernährungsberaterin?

Martina: Das mag die gängige Meinung sein, ja. (grinst) Doch dieselben Proteine, die wir in Fleisch fi nden, kommen auch in anderen pfl anzlichen Lebensmitteln vor wie z.B. in Linsen, Kichererbsen, Soja … Tatsächlich werden Milch und Milchprodukten allerlei gesunde Eigenschaften zugesprochen – aktuelle Studien gehen jedoch davon aus, das unser Milchkonsum – anders als zuvor angenommen – den Knochenabbau sogar fördert.

Xenia: Und was ist mit der Ansicht, Eier seien gesund?

Martina: Wieso Eier noch immer als gesund propagiert werden, ist mir ein Rätsel. Es ist inzwischen bewiesen, dass Eier in direkter Verbindung mit Herzerkrankungen und hohen Cholesterienwerten stehen.

Xenia: Woher hast du das Wissen?

Martina: Ich habe meine Ausbildung bei „ecodemy – Deine Fachfernschule für Ernährung und Gesundheit“ (www.ecodemy.de) gemacht – die erste zertifi zierte Fernschule Deutschlands, bei der man eine Ausbildung zur veganen Ernährungsberaterin absolvieren kann. In den vergangenen Jahren, in denen ich mich pflanzlich ernähre, ist mir aufgefallen, dass es noch einiges an Aufklärungsarbeit im Bereich veganer Ernährung gibt. Es ist mir ein Herzenswunsch, Menschen zu helfen, ein gesünderes und entspannteres Leben zu führen.

Xenia: Kann man sich denn glücklich essen?

Martina: Meines Erachtens ist der Einstieg in eine vegane Ernährung der erste Schritt in die richtige Richtung! Jedoch fällt vielen gerade dieser erste Schritt schwer, weshalb ich mein Wissen durch die Ausbildung erweitern wollte, um gerade den Umstieg vielen weiteren Menschen erleichtern zu können. Durch eine bewusste Ernährung hilft man nämlich nicht nur der eigenen körperlichen und psychischen Gesundheit, sondern auch der Umwelt. (lächelt)

Xenia: Viele kämpfen mit ihrem Gewicht. Trotzdem sollten wir DetoxWundern und „anderem Bullshit“, wie du sagst, den Kampf ansagen. Wieso? Was läuft deiner Meinung nach konkret falsch?

Martina: Die Detox-Wunder und der andere „Bullshit“, wie ich sie auf meiner Homepage nenne, sind reine Profi tgier einer enorm großen und stetig wachsenden Industrie. Bei jeglicher mir bekannter Art von Diät, Wundermitteln oder Kuren läuft es unterm Strich auf ein Kalorien-Defi zit hinaus. Dieses führt in kurzer Zeit zu einer Abnahme, welche man langfristig jedoch nur selten halten kann, denn meist geht es danach weiter wie davor und im schlimmsten Fall hat man mehr Kilos als zuvor. Und beginnt oft gefrustet den nächsten „Bullshit“. So gerät man in einen Teufelskreis, aus dem man nur schwer wieder hinauskommt.

Xenia: Du selbst hast dich auch mal durch den Diätendschungel gequält. Welche war die unsinnigste Diät, die du jemals gemacht hast?

Martina: Ich glaube die unsinnigste und für mich inzwischen unvorstellbare Diät war eine Eiweiß-Diät. Kaum zu glauben, dass ich mal wochen- und monatelang nur Milchprodukte, Lachs und Hühnchen gegessen habe! (lacht)

Xenia: Wie würdest du heute vorgehen?

Martina: Eine langfristige und glücklichmachende Ernährungsumstellung, gepaart mit Bewegung ist der Schlüssel zum Wohlfühlgewicht und einem gesunden Leben.

Xenia: Muss man dafür deiner Meinung nach Nährwerte zählen? Oft neigt man bei einer Ernährungsumstellung ja dazu, penibel auf jedes zahlenmäßige Detail zu achten.

Martina: Natürlich sollte man seine Nährwerte in Blick haben. Schauen, dass man genug Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett zu sich zu nimmt. Jedoch habe ich es bei mir selbst und vielen anderen gesehen, wie schnell es einen krank machen kann, sich zu sehr auf Kalorien oder Nährwerte zu versteifen. Lieber mal zu einem bunten Teller mit Obst und Gemüse greifen, als bei einem Süßjieper zur Schokolade. Vielleicht die Nudeln durch Kartoff eln ersetzen und dadurch länger satt sein. Oder auch einfach mal das Auge mitessen lassen und sich über die Farben am Teller freuen. (grinst)

Info: Ernährungsberaterin Martina Bahle, auf Instagram bekannt als „plantbased.rebel“, möchte mit ihrer gesunden Lebensphilosophie Menschen dazu bewegen, ihre Ernährung mit Freude gesünder und pfl anzlicher zu gestalten. Dabei lautet ihr Motto nicht weniger zu essen, sondern besser! Ganz ohne Druck oder Stress versorgt sie ihre Leser*innen mit Infos und Tipps rund um Nährstoffe und teilt nebenbei noch selbst kreierte, köstliche Rezepte.

Mehr Infos fi ndest du z.B. auf ihrem Instagram-Channel @plantbased.rebel oder auf ihrem Blog Plantbased-Rebel www.plantbased-rebel.de