Proteinsnack: Kichererbsen-Sandwich

    Foto: Graefe und Unzer Verlag / Mona Binner
    Rezept drucken
    Proteinsnack: Kichererbsen-Sandwich
    Kochzeit ca. 30 Minuten
    Portionen
    Portionen
    Zutaten
    Kichererbsensalat
    AuĂźerdem
    Kochzeit ca. 30 Minuten
    Portionen
    Portionen
    Zutaten
    Kichererbsensalat
    AuĂźerdem
    Anleitungen
    1. Kichererbsen in ein Sieb geben, mit kaltem Wasser abspülen und kurz abtropfen lassen. Mit einem Kartoffelstampfer oder einer Gabel grob zerdrücken, sodass sie noch leicht stückig sind. Die Zwiebel schälen und fein würfeln, die Gewürzgurke fein würfeln und mit den Kichererbsen sowie den übrigen Zutaten für den Salat mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    2. Salat und Kresse waschen und abtropfen lassen. Die Hälfte des Kichererbsensalates auf 2 Brotscheiben verteilen, die Salatblätter sowie die Kresse darauflegen und mit jeweils einer Brotscheibe zuklappen. Sofort servieren oder zum Mitnehmen einpacken. Der übrige Salat hält sich bis zu 4 Tage im Kühlschrank und kann auch als Dip oder Topping verwendet werden.
    3. Für das Süßkartoffeldressing: In einem Topf ca. 1,5 l Wasser zum Kochen bringen und salzen. Die Süßkartoffeln schälen,waschen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Im Salzwasser 5–7 Minuten weich kochen. Die Süßkartoffelwürfel durch ein Sieb abgießen, 140 ml Kochwasser auffangen und die Würfel abtropfen und abkühlen lassen. Die abgekühlten Süßkartoffeln mit den übrigen Zutaten sowie dem zurückbehaltenen Kochwasser in einem hohen Mixgefäß fein pürieren.
    Rezept Hinweise

    Gesundmacher Intervallfasten
    Dr. med. Petra Bracht und Nicole Just
    GU Verlag,
    216 Seiten, 26,00 €