Bärlauch-Gnocchi von Susann Probst und Yanic Schon

    Foto: Susann Probst & Yanic Schon

    Endlich ist Bärlauch-Saison! Mit diesem Rezept lässt es sich doch perfekt starten …

    Rezept drucken
    Bärlauch-Gnocchi
    Anleitungen
    1. Die Kartoffeln in der Schale in ca. 20 Minuten weich kochen, abgießen, etwas abkühlen lassen und pellen. Die Kartoffeln noch heiß durch die Kartoffelpresse drücken.
    2. Die Stiele vom Bärlauch entfernen (sie können für Pesto verwendet werden). Die Bärlauchblätter fein hacken und zu den Kartoffeln geben. Die Masse mit 1½ TL Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und mit 150 Gramm Grieß und 50 Gramm Mehl verkneten. Der Teig soll glatt sein und nicht mehr kleben; falls nötig, noch etwas Grieß und Mehl zugeben. Den Teig mit Salz abschmecken.Den Teig auf reichlich Hartweizengrieß zu fingerdicken Rollen formen, davon mit dem Messer ca. 3 cm große Stücke abschneiden.
    3. Die Stücke zu Bällchen formen und über ein Gnocchi-Brett, eine Sushi-Matte oder Gabelzinken rollen, damit sie die typischen Rillen bekommen. Reichlich Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Bis es siedet, den Knoblauch schälen und fein hacken. Bei sehr dicken Rosenkohlschossen die Stiele wie Spargel schälen. Blätter und Blüten abschneiden. Die Stiele in mundgerechte Stücke schneiden. In einer beschichteten Pfanne das Olivenöl erhitzen und zuerst Knoblauch und Rosenkohlstiele anbraten. Blätter und Blüten dazugeben und kurz durchschwenken.
    4. Die Gnocchi im siedenden Salzwasser garen, bis sie an die Oberfläche steigen. Fertige Gnocchi mit einem Schaumlöffel herausnehmen, zum Gemüse geben und kurz mitbraten. Das Gericht mit Olivenöl beträufelt und mit Meersalz bestreut servieren.
    Rezept Hinweise

    Allle Rezepte stammen aus:
    Susann Probst und Yanic Schon
    Krautkopf
    Hölker Verlag
    240 Seiten, 29,95 €