Kühlschrank-Check: Das essen Veganer!

8180

Prall gefüllt oder gähnende Leere? Geputzt oder ungeputzt? Liegen Fakefleisch, Obst oder Gemüse drin? Sechs Veganer öffnen ihre Kühlschranktüren. Dabei verraten sie uns ihre Lieblingsprodukte und wie viel Geld sie im Monat für Essen ausgeben.

Der Familienkühlschrank: Jérôme Eckmeier

Alter: 43 JEckmeierahre
Wohnort: Leer, Ostfriesland
Beruf: Lebensmitteltechniker und Vegan-Koch
Familienstand: verheiratet, 6 Kinder
Vegan seit: 2008

Was findet man in deinem Kühlschrank?
Alles mindestens in doppelter Ausführung. Bunte Mischung an Fleischalternativen, Salat, Joghurt, Fake-Käse etc. Aber nicht nur mein Kühlschrank, das ganze Haus ist vegan.

Wie viel Euro gibst du im Monat für Essen aus?
Total viel. Wir sind eine achtköpfige Familie. So ca. 1.000 – 1.200 Euro.

Hast du deinen Kühlschrank für das Foto geputzt?
Als ich das Foto machen wollte, hat meine Frau ein Veto eingelegt, weil sie ihn noch putzen wollte. (lacht)

Wie oft guckst du am Tag in den Kühlschrank?
Sehr oft. 15-mal bestimmt. Manchmal gehe ich hin, Öffne den Kühlschrank, denke „Eigentlich hast du gar keinen Hunger“ und mache ihn wieder zu. Und dann gehe ich kurz danach doch nochmal wieder hin und hole mir was. (lacht)

p1090244-kopie