In Bestform: Diese Profisportler setzen auf vegane Kost

418
Diese Profisportler leben vegan.

Kichererbsen statt Kotelett, Spargel statt Salami – diese Profisportler zeigen, dass vegane Kost und sportliche Höchstleistungen sehr gut zueinander passen:

Gerlinde Kaltenbrunner, Bergsteigerin, bestieg alle 14 Achttausender

Patrik Baboumian, Gewichtheber, 2011 „stärkster Mann Deutschlands“

Karl Ess, Vorreiter der „Natural-Body-Forming“-Szene, erfolgreicher Fitness-YouTuber und Buchautor

Cornelia Ritzke, Kraftsportlerin, Unternehmerin und Personal-Trainerin

Brendan Brazier, kanadischer Triathelet und Buchautor von „Vegan in Topform“

Ben Urbanke, Radsportler, Fitness-Riegel-Hersteller und Buchautor von „Be faster go vegan“

Arnold Wiegand, fünffacher Ironman, Heilpraktiker für Psychotherapie

Jermain Defoe, englischer Fußballspieler bei „AFC Sunderland“.

Moritz Schenkel, Wasserballtorwart, 2014 „Sportler des Jahres“

Marco Sailer, Bundesliga-Fußballer, spielt bei „FSV Wacker Nordhausen“