Die scharfen Vier!

373

Scharfmacher: Die Senfpflanze

Her mit dem Senf

Bei Speisen mit Kresse oder Rettich scheiden sich die Geister: Der eine liebt den bitter-scharfen Geschmack, dem anderen ist er zuwider. Grundsätzlich gilt: Je stärker das Gemüse zerkleinert wird, desto intensiver sind Schärfe und Aroma – beim Erhitzen verfliegt ein Großteil der flüchtigen Senföle. Schade wäre es, denn diese haben im Körper wachstumshemmende Wirkung auf Bakterien, Viren sowie Pilze und gelten deswegen auch als „pflanzliches Antibiotika“.